Zutaten

4 Eier 
1oo ml Rapsöl 
2oo g Mehl 
1 große Kartoffel  
Salz 
15o g Kürbisfruchtfleisch 
1 Apfel 
1 Zwiebel  
15o g Magerquark 
1oo ml fettarme Milch
 Pfeffer, Petersilie  
2-3 EL Olivenöl

Zubereitung

Backofen auf 200 °C vorheizen.
Zwei Eier trennen, Öl mit Eigelb verrühren, mit Mehl zu einem glatten Teig kneten, evtl etwas Wasser zugeben. Zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 Minuten kühlen.
Teig in die gefettete Form legen (26cm), gleichmäßig verteilen, festdrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Ofen 20 Minuten vorbacken.
Kartoffel in Salzwasser 20 Minuten garen; Kürbis grob raspeln; Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, Fruchtfleisch in kleine stückle schneiden; Zwiebel schälen, fein hacken. Quark, Milch, Eiweiß und restl. Eier verrühren, mit Salz & Pfeffer würzen. Zwiebeln darunter heben.
Die Hälfte der Quarkmischung in die vorgebackene Form geben. Geschälte, ausgekühlte Kartoffel in Scheiben schneiden und mit den Kürbisraspeln auf die Tarte legen. Mit Apfelscheiben belegen und mit restlicher Quarkmischung bestreichen. Nochmals 30 Minuten backen.
Petersilienblätter abzupfen, fein hacken, mit Olivenöl mischen und salzen – zur Wähe servieren.   

Baader's Tipp

Den Wähenteig kannst du auch in allen Fachgeschäften vorbestellen (mind. 1 Tag vorher) oder bestellen, einfrieren und bei Bedarf auftauen.