Das innovative und umweltfreundliche Energiekonzept

Regionalität ist uns wichtig

Die Landbäckerei Baader aus Frickingen ist mit ihrer Gläsernen Backstube seit April 2011 Stromkunde bei der Stadtwerke Überlingen GmbH (Swü). Die Entscheidung, den regionalen Energieversorger als Stromanbieter zu wählen, war für Bäckereimeister Josef Baader eine logische Konsequenz aus seinem bisherigen Agieren am regionalen Markt.

Mehr dazu Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.stadtwerke-ueberlingen.de

Energiesparende Kältetechnik und Wärmerückgewinnung

Bei der Kühltechnik wurden neue Technologien eingesetzt, die den hohen Energiebedarf stark reduzieren. Mit konsequenter Wärmerückgewinnung aus Backöfen und Kühlung, kann jetzt der komplette Bedarf für die Gebäudeheizung und Warmwasserbereitung gedeckt werden.

Solargemeinschaft Gläserne Backstube

Das Dach der Gläsernen Backstube stellen wir für ein solares Gemeinschaftsprojekt kostenlos zur Verfügung. Die Photovoltaikanlage der Solargemeinschaft Gläserne Backstube GbR mit 52 Mitgliedern hat eine Leistung von 63,5 kWp und ist seit Novmber 2006 am Netz.

Stromwechselaktion der Solargemeinschaft

Angeregt durch die intensive Auseinandersetzung mit den Themen Energie und Klimawandel, haben Mitglieder der Solargemeinschaft eine Stromwechselaktion zum Ökostrom-Anbieter Öffnet externen Link in neuem FensterEWS Schönau im Schwarzwald durchgeführt und dabei über 70 neue Nutzer von erneuerbaren Energien gewonnen. Im Gegenzug dafür erhält die Gemeinschaft eine Solarförderung.

Förderung des ökologischen Anbaus durch Linzgau Korn®

Auf unsere Initiative hin ist das Erzeuger-Mühlen-Bäcker-Netzwerk Öffnet externen Link in neuem FensterLinzgau Korn® gegründet worden. Ökologie, fairer Handel und Regionalität sind dabei die tragenden drei Säulen. Das Getreide wird nach den Richtlinien des Qualitätszeichens Baden Württemberg bzw. den Bioland- und Demeter-Richtlinien sowie den PLENUM-Erzeuger-Richtlinien angebaut und verarbeitet. Praktischer Umweltschutz, der direkt beim Kunden ankommt!
Passanten und Insektenwelt freuen sich gleichermaßen über die vielen blühenden Randstreifen entlang der Linzgau Korn-Äcker®. Von Frühjahr bis Herbst schmückt eine üppige Blütenpracht unsere Äcker und ist wichtige Nahrungsgrundlage für Bienen, Schmetterlinge & Co.

Backen mit Pellets oder Hackschnitzeln (in Planung)

Backen mit Pellets oder Hackschnitzeln (in Planung)
Eine konzeptionell und finanziell herausragende Maßnahme des neuen Energie-
Konzeptes, ist der geplante Umstieg auf Hackschnitzel oder Pellets als Brennstoff. Von einem zentralen Biomasse-Kessel ausgehend, soll die Wärme über einen Thermoöl-Kreislauf an die einzelnen Verbraucher geleitet werden. Dieses neue
System wird voraussichtlich Ende 2009 praxisreif sein und in der Gläsernen
Backstube in Betrieb gehen können.
Obwohl diese Technik mit hohen Investitionsmehrkosten verbunden ist, möchten wir aus Überzeugung auch beim Backen auf erneuerbare Energien umstellen. Mit dem Wechsel von Heizöl auf Biomasse wird der betriebliche CO2-Ausstoß stark reduziert und es werden ca. 30.000 Liter Heizöl pro Jahr eingespart.

Weitere Umweltschutzmaßnahmen

  • Einrichtung der Ladencafés mit Naturmaterialien
  • Kirschbaumholz, Stein und Glas dominieren im geschmackvoll eingerichteten neuen Ladencafé. Passend zum Gesamtkonzept stellt somit der Eingangsbereich eine einzigartige Visitenkarte für die Gläserne Backstube dar.
  • Grau- und Regenwasser-Nutzung für WC-Spülungen und als Gießwasser.
  • Begrüntes Flachdach zur natürlichen Außendämmung und Schaffung eines Biotops.
  • Natürliche Dämmmaterialien: Die massiven Wände der Gläsernen Backstube wurden zum großen Teil mit Hanf gedämmt. Enge Zusammenarbeit mit regionalen Handwerkern und Dienstleistern. Dies kam beim Bau der Gläsernen Backstube zum Tragen und prägt auch alle täglichen Geschäftsabläufe.


Glück kennt keine Behinderung

Ausstellung in der Kirchstraße

Laugenblicke