Rezepte

Baaders Stockbrot


700 g      Linzgau Korn Weizenmehl
1             Würfel frische Hefe (42g)
250 ml     lauwarme Milch
2 Tl          Zucker
2 Tl          Salz
1 Eßl.       frisch gehackter Thymian

 

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die hefe hineinbröckeln, mit 3-4 Esslöffel Milch und dem Zucker verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 3o Minuten gehen lassen. 
  2. Salz und Thymian dazugeben, alles mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten und etwa weitere 3o Minuten zugedeckt gehen lassen. 
  3. Den Teig in 1o-12 Portionen teilen, zu 2o-3o cm langen Strängen formen und damit die Holzspieße spiralförmig umwickeln.
  4. Das Stockbrot auf dem Holzkohlegrill oder über dem Lagerfeuer rundherum etwa 1o Minuten goldbraun grillen. Dabei den Spieß immer wieder drehen. 

Wer keinen Teig selbst herstellen möchte, kann dies auch mit Baaders Versperle Teiglingen ausprobieren!

Stockbrot ist in manchen Regionen Deutschlands auch als Knüppelbrot oder Knüppelkuchen bekannt. 
In der Schweiz bezeichnet man es als Schlangenbrot.

2016

Einfach

Hauptspeise

Zurück

Glück kennt keine Behinderung

Ausstellung in der Kirchstraße

Laugenblicke