Rezepte

Baaders Rhabarber-Kompott mit Griessflammeri


Kompott:

5oo g       Rhabarber 
125 ml      Erdbeer- oder Himbeersirup
 2 Eßl       Zucker
2 cl roter Portwein (oder etwas mehr Sirup) 

Flammeri:

5oo ml     Milch
2 Eßl     Zucker
1 Prise    Salz
75 g     Grieß
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Eßl     frisch gepresster Zitronensaft
1     Tütchen Safran

Zubereitung Flammeri: 

Die Milch mit Zucker und Salz aufkochen. Den Grieß einstreuen und unter Rühren 7-8 Minuten ausquellen lassen. Dann Zitronenschale und – saft mit Safran unterrühren. Die Eier trennen. Eigelb ebenfalls unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen, unter den heißen Flammeri heben und einmal aufkochen. Die Mass in kalt ausgespülte Förmchen füllen und mindestens 2 Stunden kalt stellen. Damit sich keine Haut bildet, den Flammeri mit etwas Zucker bestreuen. 

Für das Kompott: 

Den Rhabarber putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zugedeckt mit Sirup, Zucker und Portwein bei geringer Hitze köcheln. Vom Herd nehmen und kalt werden lassen. 

 

Zum Servieren den Flammeri etwas vom Rand lösen und anschließend stürzen. Mit Rhabarberkompott servieren. 

4

2014

Backwaren

Einfach

Nachspeise

Zurück

Glück kennt keine Behinderung

Ausstellung in der Kirchstraße

Laugenblicke