Rezepte

Baaders Kürbis-Strudel

75o g Kürbisfleisch
2 mittelgroße Karotten
1 orange oder rote Paprika
(1große od. 2 kleine)2 Süßkartoffeln
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
6 EL Öl
Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Muskat
4 EL Kräuterfrischkäse
1 Bund frisch gehackte Kräuter
1oo g geriebener Parmesan
5 EL Sahne
Mehl zum Ausrollen

Das Gemüse putzen und in feine Würfel schneiden. Alles sollte etwa gleich groß sein. Die zwiebeln in etwa 3 EL Öl glasig dünsten, Gemüsewürfel und Knoblauch dazugeben. Mit Salz Salz, Pfeffer, Paprika, Curry und 2 Prisen Muskat gut abschmecken. Kürbis muss gut gewürzt werden, er schmeckt sonst schnell fad. Kräuterfrischkäse, gehackte Kräuter und Parmesan untermischen und alles abkühlen lassen. Den Strudelteig auf einem Küchentuch ausziehen, mit Sahne bestreichen und die Gemüsefüllung darauf verteilen. Die Seitenränder wenige Zentimeter nach innen schlagen und den Strudel mit dem Tuch vorsichtig aufrollen. Der Abschluss sollte nach oben zeigen, das Tuch an den Längsseiten zusammenraffen und den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stürzen. Wer möchte kann den Strudelteig auch teilen und zwei kleinere Kürbisstrudel daraus herstellen.

Backen: Backofen auf 175 Grad vorheizen. Strudel mit dem restlichen Öl bestreichen und im vorgeheizten Ofen 35-45 Minuten backen.

Zum Kürbisstrudel schmeckt eine Joghurtsauce aus Naturjoghurt mit fein gehackten Kräutern, etwas Knoblauch, Salz und Pfeffer - oder aber auch bunt gemischter Blattsalat. 

2011

Backwaren

Mittel

Hauptspeise

Zurück

Glück kennt keine Behinderung

Ausstellung in der Kirchstraße

Laugenblicke